Nachdem ich nun lange Zeit keine Beiträge mehr geschrieben habe, dachte ich mir einen Rückblick der letzten Monate und der Zukunftsaussichten für mein Wikifolio, um welches ich mich weiterhin aktiv kümmern werde, zu erstellen.

Rückblick

Wie man im Chart des Wikifolios sehen kann ging meine anfängliche Strategie nicht auf und der Wert rutsche für einige Zeit bis zu mehr als 3% in den Keller. Dies basierte auf mehreren grundlegenden Fehlern meinerseits in Kombination mit einem fallenden Gesamtmarkt.

Als ich Ende April mit den Wikifolio anfing, habe ich zuerst viel auf US Large cap Werte aus verschiedenen Sektoren gesetzt, was zunächst einmal richtig war und den Kurs des Wikifolios nach oben trieb. Im Rückblick unterlief dann mein erster Fehler. Als die Zahlen für das Erste Quartal 2018 veröffentlicht wurden habe ich mir diese Zwar angeschaut und mir somit ein Bild machen können, allerdings war mir zu dieser Zeit noch nicht bewusst, dass ich auch auf Erwartungen der Analysten eingehen muss um zu bestimmen ob noch weiteres Potential in der Aktie liegt. Dieser Fehler wirkte sich natürlich stark auf das Wikifolio aus und sorgte in diesem für einen Kurssturz.

Als Lösung für das Problem waren für mich zuerst deutsche small caps interessant, da der SDAX eine Zeit lang besser performte als die größeren Indizes. Das ganze setzte ich dann auch schnell in die Tat um und es funktionierte zugar einige Tage, so mein Wikifolio zu retten. Allerdings ging das ganze Dilemma bald weiter. Nach ca. einer Woche merkte ich, das meine Lösung anscheinend nicht sonderlich gut war und die Kurse meiner gewählten Aktien anfingen zu fallen. Nachdem ich durch Zufall auf einen Artikel über australische treasury Bonds stieß und diese wegen der geringen Staatsverschuldung Australiens als einen sicheren Hafen sah, suchte mir ich als nächstes einen ETF heraus den ich meinen Wikifolio mit hinzufügen konnte. Dieser hatte anfangs einen Anteil von 33%, später von 50%. Durch die geringe Schwankungsbreite der Anleihen konnte ich zumindest das Wikifolio erst einmal stabilisieren. Allerdings war dies auch keine endgültige Lösung.

Da mir zunächst einmal die Ideen ausgegangen sind, habe ich die ganze Sache eine Weile ruhen lassen und kam so auch auf über -3%.

Aktuell

Als nun aber die Zahlen für das zweite Quartal erschienen und ich zuvor schon einmal gelesen habe, das am Ende einer Hausse auf starke liquide Werte zurück gegriffen wird und dies momentan auch geschah, habe ich alle, für mich interessanten, Large Cap Aktien aus den USA herausgesucht, die Quartalszahlen ausgewertet und diesmal auch mit den Erwartungen verglichen. Die Aktien die die Erwartungen übertrafen habe ich nun nach meinen Erwartungen im Wikifolio gewichtet und werde diese bis zum nächsten Quartal erst einmal halten.

Zukunftsaussichten

In Zukunft möchte ich meine Strategie auch so aufstellen, dass ich größtenteils nur noch quartalsweise Positionen auf und abbauen werde. Ausnahmen wären hierbei für die jeweiligen Unternehmen belastende Nachrichten, sowie eine Fehleinschätzung meinerseits nach den Quartalszahlen. Somit möchte ich erreichen Verluste schnell zu begrenzen und Gewinne laufen zu lassen. Zum Abschluss möchte ich noch mitteilen, das der prozentuale Anteil des Anleihen je nach Marktlage weiter zwischen 33% und 50% gehalten wird, um mich ein wenig abzusichern.

Ich hoffe meine neue Strategie wird nun besser aufgehen und am Jahresende für eine gute Rendite sorgen.

Für mein Wikifolio benötige ich auch weiterhin interessierte Investoren. Über weitere Vormerkungen von euch würde ich mich freuen. (diese sind unverbindlich)

Zum Wikifolio

 

zurück zu Startseite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.